Samstag, 12. September 2015

Nachrichten

Was heute passiert, weis ich noch nicht.
Gestern war es Ruhig; mir kommt es vor, wie die Ruhe vor dem Sturm.
Was so ein Sturm bringt, weis ich noch nicht.

Heute habe ich die MyHammer-Anzeigen erst mal aktuellisiert.
Hier die Seite mit den Links für Handwerker:

http://pietzner1.blogspot.de/2015/09/nachrichten_11.html 

Jetzt gehe ich die Sonntagszeitungen im Dorf austeilen.
Wir brauchen jeden Cent, den wir verdienen können.

In den letzten Tagen haben wir Fallobst gesammelt und eingeweckt.
Das schmeckt, und die Konservierung kosten nur den Strom, den ich brauche zum Einwecken.

Ende Oktober ist ja nun wieder Halloween. Dazu bereite ich ein paar kleine Dinge vor.
Die bin ich gern bereit an Euch zu verkaufen.

 Das sind in dieser Art 10 Fensterbilder im Durchmesser von ca. 10 cm. Sie werden von mir per Hand hergestellt.
Kosten pro Fensterbild 10,- € + Porto







 Halloween-Dekoration
Durchmesser ca. 15 cm - Sie werden von mir per Hand hergestellt. Ich schaffe davon bis Mitte Oktober 5 Dekorationen herzustellen.
Kosten pro Dekoration 20,- € + Porto


Happy Halloween
 Durchmesser ca. 12 cm. Sie werden ebenfalls von mir per Hand hergestellt. Auch davon kann ich bis Mitte Oktober bestenfalls 10 Stück schaffen.
Kosten pro Dekoration 15,- € + Porto







Für Eure Bestellung nehmt bitte die Email aus dem Impressum; gebt bitte Eure Kontaktdaten gewissenhaft an, da ich sonst mit Euch wegen der Lieferung nicht in Kontakt treten kann.

Ich habe mich ein wenig in meiner Umgebung umgesehen.
Dabei durfte ich feststellen, wir sind nicht die einzige Familie, die unter unwürdigen Umständen lebt.

Der folgende Text ist aus einer Information, die ich gerade erhalten habe. Ich konnte mit ein paar Anrufen feststellen, das die hier stehenden Information zutreffend sind.

Auf einem Grundstück in Moschwig bei Bad Schmiedeberg versuchen Natalia und Ralf seit 2006 heimisch zu werden.
Von 2006 bis 2014 werden ihre Kinder Luise, Jakob und Klara in Deutschland geboren.

Sie wohnen jetzt mit 6 Personen immer noch im unsanierten Gebäude eines ehemaligen Kinderheims mit schimmligen Wänden und dem Geruch vom versotteten Schornstein.
Die Gesamtsituation ist sehr unglücklich. Im Winter haben sie eine mit einem Kaminofen beheizbare Wohnküche in Nutzung. Die zentrale Holzheizung funktioniert nur zeitweise und reicht nicht zur Beheizung des gesamten Gebäudes.

Auf dem Gelände befindet sich auch eine um 1905 errichtetes weiteres Gebäude, dort versuchen sie seit 2006 eine neue Wohnung in zwei Geschossen auszubauen und sind bis heute nicht fertig geworden.

Natalia hat im Januar 2015 eine Bauchhöhlenschwangerschaft nur knapp überlebt. Beide erwarten im Oktober das nächste und 5. Kind. Ralf versucht krampfhaft die gesamte Situation der Familie zu verbessern.

Am vergangenen Freitag ein neuer Schicksalsschlag, die 2 jährige Klara wurde bei einen schweren Unfall lebensgefährlich am Kopf verletzt. Die Kleine wurde leblos mit dem Hubschrauber nach Halle in das Klinikum Kröllwitz geflogen.
Bis jetzt wurde eine Schädelfraktur diagnostiziert, der weitere Ausgang ist noch unbestimmt. Wir hoffen alle, dass sie keine bleibenden Schäden davon trägt.
Beide Eltern wechseln sich jetzt 24 stündlich in der Klinik ab.
Die Familie ist traumatisiert. Eine anschließende intensive Betreuung und Pflege ist zu erwarten.
Die Mutter wird mit dem Neugeborenen und den Kleinkindern auf zusätzliche Hilfe angewiesen sein, die aber durch die Wohnverhältnisse nicht möglich ist.
Der Gesundheitszustand von Klara würde sich wesentlich schneller verbessern, wenn sie ein kindgerechtes Zimmer hätte und somit auch Ruhezeiten eingehalten werden können.

Die Familie hat es bis jetzt nicht geschafft die eigene Wohnung auszubauen, aber anderen stets uneigennützig geholfen und dabei ihre eigene schicksalshafte Situation zurückgestellt.
Aus diesem Grund bitten wir sie dieser hilfsbereiten, netten Familie zu helfen und hoffen, dass wir und diese Familie eine Chance bekommen.

Ich werde mich erkundigen, ob ich Bilder von der Familie bekomme und diese hier veröffentlichen darf.











Wir brauchen dringend Eure Hilfe.
Wenn Ihr denkt, Ihr könnt nicht helfen, so ist das nicht Richtig!
Spendet hierfür - Jeder Cent hilft!
Ich werde ein Spendenkonto einrichten und Euch darüber an dieser Stelle berichten.

Ralf Pietzner